Links überspringen

Studio ZAAND

Handgemachte Keramik aus Aachen

Sechs Fragen an Hannah Hiecke von Studio ZAAND

Hallo Hannah, was findet man bei Studio ZAAND?

Einzelstücke – nicht immer perfekt rund, nicht immer gerade und manchmal mit einer kleinen Macke. ZAAND ist handgemachte Keramik aus Aachen.

Wie bist du auf die Idee gekommen?

Das Ganze entstand durch ein Hobby und ich nenne es auch immer noch gerne Hobby, da ich hauptberuflich Grafik Designerin bin und in Vollzeit als selbstständige Designerin arbeite.
Als ich 2017 noch in einer Agentur gearbeitet habe, brauchte ich einen analogen Ausgleich zum digitalen Alltag und habe mich für einen Keramikkurs angemeldet. Kitschig, aber nicht anders zu beschreiben: seither hat es mich nicht mehr losgelassen, mein erstes Teil hat direkt geklappt und die Faszination für das Handwerk und die Möglichkeiten wächst.
Als ich vor 3 Jahren gekündigt habe, um selbstständig zu arbeiten, habe ich mir eine Töpferscheibe geholt. Konnte aber erst im Sommer 2019 einen Platz in einer kleinen Werkstatt zum Arbeiten finden. Von da an bin ich vor oder nach der Arbeit an die Töpferscheibe gegangen um Ruhe zu finden, nachzudenken, mich für meinen Job zu inspirieren oder einfach Abwechslung zu meinem Bildschirm zu bekommen.
Das kann ich wirklich jedem empfehlen: sich einen analogen Ausgleich zu suchen. Es tut gut, in dieser schnelllebigen Gesellschaft und der mediengeprägten Zeit, etwas mit den Händen zu schaffen.
Durch die Pandemie und das zusammenhängende Ausbleiben bzw. Absagen von Aufträgen hatte ich plötzlich sehr viel Zeit, die ich nutzen konnte um in die Werkstatt zu gehen.

Was ist das Besondere an deinem Label und worauf legst du am meisten wert?

Keramik ist für mich Entschleunigung. Hier kann ich Abschalten, komplett frei und selbstbestimmt arbeiten. Ich produziere so, wie es in meinen Alltag passt. Jedes Stück ist Teil des Prozesses, das Handwerk zu lernen. Daher bekommt jedes Einzelstück einen Stempel mit Jahr, Monat und Nummer und wird Teil eines wachsenden Kollektion.

Was inspiriert dich?

Der Wald, das Meer, die Berge und das Material selber. Immer wenn es mir möglich ist, muss ich raus in die Natur und die Ruhe.

Gibt es ein paar herausragende Meilensteine? 

Für mich hat sich ein großer Meilenstein diesen Sommer ergeben: ich habe mein eigenes Studio eröffnet.
Damit konnte ich mir einen Raum kreieren, welcher als Arbeitsplatz für meine Designjobs, als Keramikwerkstatt und Ausstellungsfläche fungiert. Dieser Raum gibt mir Freiraum und die Möglichkeit mich kreative zu entfalten.

Gibt es kommende Projekte, von denen du schon berichten kannst?

Gerade bin ich an der Fertigstellung meiner ersten zwei Service, das war einer meiner weiteren Träume für dieses Jahr. Ein nächster Traum wäre, wenn eine Gastronomie sich vorstellen kann mit meinen Keramiken zu arbeiten. Aber alles zu seiner Zeit, für dieses Jahr ist schon viel passiert.

Bildnachweis: Gizem Güven, Hannah Hiecke

Über Studio ZAAND:

»Ich fertige Einzelstücke, nicht mit dem Anspruch perfekt zu sein. Die Faszination kommt aus dem Material und dem Prozess, welcher alle vier Elemente in sich vereinigt: Ton als Material, Wasser zum Formen, Luft zum Trocknen und abschließend Feuer zum Brennen.
Meine Keramik ist lokal gefertigt und der langsame Prozess entschleunigt, somit bekommt jedes Teil eine besondere Wertigkeit. Ein Objekt kann meist vielfältig genutzt werden, ob als Tasse, Schale oder Ablageelement – das ist dem Kunden überlassen.«

Gründer: Hannah Hiecke
Gründung: 2019
Sitz:
Nordrhein-Westfalen

Anschrift:

Robensstraße 2
52070 Aachen

Einen Kommentar hinterlassen