Links überspringen

SechsSeitenUnikate

Echte Bühnenscheinwerfer individuell aufgearbeitet

Sechs Fragen an Philipp Gempe von SechsSeitenUnikate

Gude Philipp, was gibt es bei SechsSeitenUnikate?

100% Handarbeit in Frankfurt am Main. In meiner Werkstatt produziere ich viele Produkte in die meine und die Wünsche meiner Kunden einfließen. Mein Hauptprojekt ist dabei die individuelle Aufarbeitung gebrauchter Bühnenscheinwerfer.

Wie bist du auf die Idee gekommen?

Die Werkstatt gibt es schon lange. Die Idee aber ein Produkt Marktreif zu machen kam mir beim Aufräumen.
Ich habe viele Jahre als Musiker und Tontechniker gearbeitet und da hat sich in meinem Lager einiges angesammelt. Unter anderem lagen dort auch ausgediente Bühnenstrahler, von denen ich mich eigentlich nur ungern trennen wollte. Tiefe Kratzer und dicke Dellen auf den Bühnenlampen erzählen eine Geschichte vom harten Bühnenalltag vergangener Jahre und nun werden sie ausrangiert, weil effizientere LED-Lampen zum Einsatz kommen. Vorbei ist die Zeit in der Künstler mit 300 – 500 Watt Leistung auf der Bühne zum schwitzen gebracht wurden. Doch warum sollte man diese alten Strahler nicht wieder zum Leben erwecken. Für mich begannen wochenlange Tüfteleien in denen ich wirklich sehr viele Prototypen entwickelt – und wieder verworfen habe, bis am Ende der erste “Strahleman” entstanden war. Eine hochwertig aufgearbeitete Lampe mit Geschichte die auffällt.
So richtig Fahrt aufgenommen hat mein kleines Unternehmen aber erst, nachdem mich @AlmaFFM fragte ob ich meine Lampen im Oständ Frankfurt ausstellen möchte und so bekamen meine ersten Lampen ein neues zu Hause.

Worauf legst du am meisten wert?

Das besondere ist die Einzigartigkeit meiner Produkte. Das betrifft sowohl die Leuchten, die ich selbst designe als auch die Leuchten, die in Zusammenarbeit mit meinen Kunden entstehen.
Die Einzigartigkeit jeder Lampe resultiert aus der Individualität der gebrauchten Rohstoffe und den quasi unendlichen Kombinationsmöglichkeiten aus Form, Farbe und Material.

 

Was inspiriert dich?

Meine Ideen kommen meist beim Produzieren oder im Austausch mit Kunden und anderen Kreativen Menschen. Was aus den verschiedenen Impulsen wird ist dann aber oft abhängig von den Eigenschaften der Komponenten und der technischen Umsetzbarkeit.

Welche Hürden und Herausforderungen hast du gemeistert?

Das kreative Handwerken fällt mir nicht schwer. Was aber auch dazu gehört sind bürokratische
Hürden, die es einfach zu nehmen gilt. Ich erinnere mich an schlaflose Nächte vor allem während des Zulassungsprozesses meiner Lampen und der behördlichen Anerkennung meines Handwerks. Es gibt hohe Anforderungen an ein marktreifes Produkt. Dazu gehört unter Anderem die Erteilung des CE- Labels, was wiederum an sehr viele Bedingungen geknüpft ist. Was kaum jemand weiß ist, dass jedes meiner Einzelstücke vom Meisterbetrieb geprüft und zugelassen wird und mit Bedienungsanleitung in genormten Verpackungen kommt.

Gibt es kommende Projekte, von denen du schon berichten kannst?

Gemeinsam mit 4 befreundeten Künstlern aus dem Atelier Frankfurt plane ich einen kleinen Kunstmarkt. Bei der Ausstellung werden Bilder und Textilien der einzelnen Künstler zum Kauf angeboten. Das Besondere für mich ist aber, dass jeder der teilnehmenden Künstler eine Lampe gestaltet hat, die an diesem Tag auch betrachtet und gekauft werden können. Ich bin sehr gespannt was da auf uns wartet und was sich daraus wieder Neues ergibt.

Bildnachweis: SechsSeitenUnikate, Philipp Gempe

Über Philipp Gempe:

»Was mich antreibt ist der Drang mich kreativ auszutoben. Ich bin experimentierfreudig und finde es spannend verschiedenste Materialien und Methoden auszuprobieren und zu kombinieren. Ich verliere mich gern in genussvolle Arbeitsprozesse und wenn dann alles in ein gelungenes Produkt mündet was auch Anderen gefällt bin ich sehr zufrieden. SechsSeitenUnikate steht dabei für die Vielseitigkeit meiner Arbeiten.«

Gründung: 2019
Sitz:
Hessen

Anschrift:

Oständ Store Frankfurt
Sonnemannstraße 73
60314 Frankfurt am Main

Einen Kommentar hinterlassen